Wie schreibst du eine gute Hochzeitseinladung?


Bei einer Hochzeit muss viel organisiert und beachtet werden: Du kümmest dich um die Dekoration, das Blumenarrangement, die Sitzordnung und tausend andere Kleinigkeiten, damit der große Tag perfekt wird. Egal, ob es eine kleinere Feier im engen Familienkreis oder eine große Hochzeitsparty wird. Vor der Feier müssen die Hochzeitseinladung für deine Gäste verschickt werden.


Den ersten Kontakt mit deiner Hochzeit erhalten die Gäste mit der Hochzeitseinladung. Diese spiegelt im besten Falle den Stil deiner geplanten Feier wider. So können sich deine Gäste bereits ein Bild davon machen, was ihnen bevorsteht. Ob du dafür eine klassische Klappkarte, eine Pocketfoldkarte oder eine Einladungs-Päckchen wählst: Achte darauf, dass die Hochzeitseinladungen rechtzeitig verschickt werden, damit die Gäste zeitnah antworten und du selbst dadurch besser planen kannst.


Zeitplan für deine Hochzeitspapeterie: Hochzeitseinladungen & Co.Hier findest du viele kostenlose Checklisten & Planer für deine Hochzeitsplanung!


Die Formalitäten

Wenn du eine traditionelle Feier planst, so sollte der Schreibstil der Hochzeitseinladungen dies reflektieren. Bei unkonventionellen oder legeren Feiern darf der Hochzeitstext auch etwas frecher sein. Wie es dir gefällt! Schöne Beispiele für stilvolle Hochzeitssprüche findest du hier.

Aber an die folgenden Punkte solltest du dich in jeden Fall halten:

  • Brautpaar: In einem einleitenden Satz solltet ihr euch als Brautpaar namentlich vorstellen und erwähnen, dass ihr zur Hochzeit einladet
  • Datum & Ort: Im Haupttext finden das Hochzeitsdatum und der Ort der Trauung Platz. Dazu gehört auch die Adresse. Die Uhrzeit von Trauung und anschließender Feier gehört hier mit hinein.
  • Lokalität: Auch bei der Feier sollten Name und Adresse der Lokalität nicht fehlen. Auf die Anfahrtsmöglichkeiten kann in einer separaten Anfahrtsskizze hingewiesen werden
  • Rückantwort: Zum Schluss bittest du um Rückantwort zu einem festen Datum und gibst deine Kontaktdaten (Telefonnummer, Emailadresse oder separate Rückantwortkarte) dafür an. Dabei ist eine klare Formulierung wichtig. Deine Gäste sollten sich in jedem Fall melden, damit du relativ sicher weißt, wer kommen kann.

Meine Hochzeitstipps für jede Jahreszeit: 3 ultimative Tipps für deine perfekte Frühlingshochzeit, Sommerhochzeit , Herbsthochzeit oder Winterhochzeit!


Hochzeitseinladung: Weitere Informationen

Weitere Informationen

Wenn du eine größere Feier planst, deine Gäste anreisen müssen oder du sogar ein ganzes Hochzeitswochenende planst, müssen noch weitere Informationen in der Hochzeitseinladung untergebracht werden:

  • Anreise: Leg der Einladung eine individuelle Anfahrtsskizze im Hochzeitsdesign bei. Solltest du nicht so viel Platz haben, reicht auch eine kurze Beschreibung oder die Adresse für das Navi.
  • Ablauf: Insbesondere bei einem Hochzeitswochenende ist ein übersichtlicher Ablaufplan für die Gäste hilfreich. So wissen sie genau, wann was stattfindet, wann Pausen eingeplant sind oder wie sich gekleidet werden sollte. Der Ablaufplan kann dabei mit übersichtlichen Piktogrammen oder als Text mit den jeweiligen Uhrzeiten gestaltet werden.
  • Übernachtung: Hotelempfehlungen sind insbesondere für auswärtige Gäste wichtig. Denkt daran, mehrere Hotels oder Pensionen in unterschiedlichen Preisklassen anzubieten. Und erinnert euch Gäste daran, dass sie sich rechtzeitig um eine Unterkunft bemühen sollten.
  • Dresscode: Falls deine Hochzeit einen bestimmten Stil oder ein Motto hat sollte sich das auch in der Kleidung der Gäste wiederspiegeln. Bitte deine Gäste höflich darum, sich dem Dresscode angemessen zu kleiden. Das kann zum Beispiel sommerlich-elegant, bunt & ungewzungen oder Black Tie sein.
  • Geschenke: In der Regel wünschen sich die meisten Brautpaare Geld. Dies kann man nett formulieren wie zum Beispiel: „Dass ihr mit uns feiert ist Geschenk genug! Solltet ihr uns dennoch etwas schenken wollen, freuen wir uns über einen Zuschuss für unsere Flitterwochen/Hausbau/Umzug/(…)“. Auch Spenden an eine soziale Einrichtung werden immer beliebter.
  • Ansprechpartner: Für den Hochzeitstag möchten deine Gäste vielleicht etwas Besonderes vorbereiten, oder es gibt noch Rückfragen die sie nicht mit euch als Brautpaar besprechen möchten. Hierfür ist die Angabe eines Zeremonienmeisters, der Trauzeugen oder eines Familienmitglieds hilfreich. Insbesondere wenn ihr auf Aktivitäten & Spiele auf der Feier verzichten möchtet, sollte dies freundlich in der Einladung formuliert und auf einen Ansprechpartner hingewiesen werden.

Grundsätzlich gilt: Achte auf Details. Rechtschreibfehler oder vergessene Daten, die nachgereicht werden müssen, wären mit einem höheren Aufwand verbunden und dir bestimmt im Nachhinein unangeneh. Lasse am Besten jemand Unbeteiligtes die Einladung lesen. So bekommst du einen Einblick, ob die Hochzeitseinladung auch bei anderen gut ankommt.


Hochzeitseinladung: Dein Hochzeitsstil

Bleibe deinem Stil treu

Ihr als Brautpaar habt einen bestimmten Lebenstil und feiert in der Regel auch so. Das sollte sich auch im Stil der Einladungen wiederfinden. Seid ihr ein unkonventionelles Paar und feiert ungezwungen im Grünen macht zum Beispiel eine aufwendig gestaltete Einladung mit Schimmerpapier und Glanzfolie keinen Sinn. Feiert ihr im Schloss und seid ein eher traditionelles Paar bieten sich eher Hochzeitseinladungen an, die an die pompöse Location angelehnt sind.



Ja, ich will! Wie geht es weiter?

Hole dir noch mehr kostenlose Tipps vom Profi, um deine Traumhochzeit zu planen!

 

Fotos: Ulrike Klein, Nicole Wahl Fotografie