Heidrun & Frank hatten schon relativ genaue Vorstellungen von ihren Einladungen:
Creme/Weiß sollten sie werden, mit einem kaufmännischen „&“ als Symbol, einem auffälligen Spruch für die Titelseite, ihrem Foto für die Rückseite und dem Wunsch, die Karten mit Satinband verschließen zu können. Ein passender Einleger mit den wichtigsten Informationen für den Hochzeitstag wurde daraufhin ebenso entwickelt, wie ein „schwungvolles“ Hochzeitslogo, dass sich durch die ganze Papeterie zieht:

Einladungen

Die Kirchenhefte sollten ebenfalls im selben Design gestaltet werden. Als Format entschied sich das Brautpaar für ein praktisches DIN A5-Heft in stärkerem Papier und mit 12 Seiten, allerdings nicht wie üblich im Hoch-, sondern im Querformat. So konnten die Hefte ganz einfach auf die Kirchenbänke gelegt werden. Das Hochzeitslogo und das geschwungene „&“-Zeichen kamen auch hier wieder zum Einsatz.

Foto © weddingraphy

Die nach der Hochzeit gestalteten Danksagungen greifen das Format und den Stil der Einladungen auf.  Trotz der zahlreichen Abbildungen der Hochzeitsfotos wünschte sich das Brautpaar auch auch hier wieder die Einbringung des Hochzeitslogos. Ein persönlicher aufgedruckter Text wurde noch mit handschriftlichen Worten des Brautpaares ergänzt. So erhielten die Karten eine ganz persönliche Note. Fotos der standesamtlichen und kirchlichen Trauung fanden auf der Vorder- und Rückseite sowie auf den Innenseiten Platz. Die Fotos wurden mit dem bekannten „&“-Zeichen zu einer harmonischen Einheit verbunden.

Wir wünschen dem Brautpaar alles Gute für seine gemeinsame Zukunft und bedanken uns für die nette Zusammenarbeit!
Die Fotos und persönlichen Daten wurden auf Wunsch des Brautpaares verfremdet.